Was passiert eigentlich mit den alten Tier-eScootern?

Ab November wird der Anbieter Tier damit beginnen, die erste Generation der eigenen Mietgeräte durch die zweite Generation zu ersetzen. Die Geräte waren nur einige Monate im Einsatz und sind natürlich noch voll funktionsfähig – und daher werden sie auch nicht auf einer Deponie landen.

Ganz im Sinne der Nachhaltigkeit werden die Geräte aufgearbeitet und wieder verkauft. Da es sich bei den eScootern von Tier um eine angepasste Version eines SXT-Scooters handelt, lässt sich auch der Preis einschätzen. Die neuen Geräte kosten knapp 1200 Euro, die gebrauchten eScooter von Tier gibt es für 699,-.

Natürlich ist der Tier-Scooter mit Vorsicht zu geniessen. Er wiegt über 20 kg und lässt sich nicht zusammenklappen. Damit ist er schwer über Treppen zu transportieren und in Bus- und Bahn dürfte für das Gerät ein eigenes Ticket zu lösen sein. Das schränkt den Kreis möglicher Interessenten für das Gerät letztlich doch sehr ein. Man sollte auch hoffen das die Reifen, die Vorderradverkleidung und die Steuerungsboxverkleidung möglichst intakt sind, denn diese werden bei dem Verfahren nicht ausgetauscht.

Dafür beinhaltet der Preis neben einem Fahrradhelm und einer Haftpflichtversicherung bis Februar 2020. Außerdem lässt sich der Roller nur mit der Tier-App öffnen oder schließen. Wer sich mit diesem Paket anfreunden kann, kann sich den Roller auf der Webseite mytier.app kaufen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zeen is a next generation WordPress theme. It’s powerful, beautifully designed and comes with everything you need to engage your visitors and increase conversions.

Top Reviews